Ferdinando Perathoner
Bildhauer - Ars Sacra
Str. Roma 77 | 39046 Ortisei / St. Ulrich in Gröden (BZ) | Italien
Tel. +39 0471 796180 | Tel. + Fax +39 0471 797361
info@ferdinando-perathoner.com

EDLE MATERIALIEN UND ERFAHRUNG


Dieses Werk wurde 1940 von unserem Vater geschaffen


Beginn der Bildhauertätigkeit des Ferdinando Perathoner 1890


Bildhauer Ferdinando Perathoner
*1871   +1930

Statue des Hl. Romedius im Trentino
160 cm - geschnitzt um 1900

Hochrelief für das Wohnhaus
des Ferdinando Perathoner aus dem Jahre 1908

Der Altar für die Kirche „Il Nazareno“ in Gorizia wurde 1909 von Ferdinando Perathoner erbaut.
Dieser Altar wurde 2015 in eine Kirche nach Udine verlegt.

Entwurf für eine Kanzel aus dem Jahre 1907.

 

Geschichte Ferdinando Perathoner


Das Grödental ist als Wiege der hohen Holzschnitzereienkunst bekannt. In St. Ulrich, scheinen sich die idealen Bedingungen zu vereinen, und dienen als Inspirationsquelle für wahre Kunstwerke: nämlich das wunderbare Landschaftsbild der Berghänge und eine langjährige, tief verwurzelte Tradition. Die ersten Bildhauer und Pioniere der großen grödner Bildhauertradition waren seit 1600 die Gebrüder Trebinger und die Dynastie der Bilhauer Vinazer; sie hatten ihr Studium auch in Venedig, Brixen, Rom und Wien absolviert. Ein Meilenstein für die Grödner Bildhauerei ist die Kunstschule in St. Ulrich, die bereits seit 126 Jahren besteht. Doch die Ausbildung eines Bildhauers und Malers ist vorwiegend im familiären Ambiente, d.h. in der eigenen Werkstätte. Hier sind wir, Ferdinando Perathoner, in der Romstraße, 77 in St. Ulrich und wir verstehen es gekonnt, bekannte Motive und Formen in Holz und Bronze wiederzugeben. Unsere Kunstwerke sind ausschließlich mit dem Markenzeichen der Bozner Handelskammer versehen. Diese Garantiebescheinigung war dringend erforderlich, um authentische, handgeschnitzte Werke zu kennzeichnen. Ein von der Provinz beauftragter Experte kontrolliert die Skulptur am Beginn und kurz vor dem Ende der Ausarbeitung. Der Bildhauer Ferdinand Perathoner begann seine selbstständige bildhauerische Tätigkeit im Jahre 1890 in seiner Werkstätte. Und wir fertigen weiterhin vollhandgeschnitzte Statuen auf Bestellung für die Kirchen und für Private. Unsere Statuen sind nun in 25 Staaten platziert.

Christus
380 cm - Lindenholz - leicht bemalt

Hl. Georg mit Drachen und Pferd
100 cm

Herz Jesu
480 cm - Holz - eintönig

Relief eines Apostels
60 x 50 cm - Lindenholz

Die Bildhauer Ferdinando Perathoner in der eigenen Werkstatt 1958


Fotos von Statuen der letzten Jahre



Dieser neugotische Altar wurde 2009 hergestellt

Verzierungsbildhauer bei der Arbeit

Werkstatt der Ferdinando Perathoner






Malerwerkstatt


Malerwerkstatt

Bildhauer am Werk eines Reliefkreuzweges








Neben der Werkstatt der Ferdinando Perathoner können noch verschiedene weitere Werke in einer Ausstellung betrachtet werden


Unsere Philosophie


Die Darlegung von Statuen, die in wertvollen Materialien, wie Holz und Bronze, ausgeführt werden, verleiht dem sakralen Raum eine besondere Innigkeit. Wir verwenden nicht wertlose Materialien, wie Kunstharz, Plastik und Gips. Es ist unser Anliegen, dass in der Kirche authentische Skulpturen das Sagen haben, genauso wie die liturgische bzw. sakrale Musik in der Kirche live aufgeführt werden sollte und nicht als Reproduktion auf CD'S oder Tonbandkassetten. Die Statue in Serienproduktion hat nur einen kommerziellen Wert und übermittelt keine Gefühle. Die Menschen eröffnen sich demutsvoll dem Geheimnis durch Behelf von Bildern und Statuen, doch diese müssen aussagestark und bedeutungsvoll sein. Die natürlichen Materialien, wie das Holz, bergen in sich das Geheimnis des Lebens und das Symbol des Menschen. Die Präsenz der sakralen figurativen Skulptur füllt den kirchlichen Raum und interpretiert das sakrale Drama in Form von Hoffnungsträger.